Hydro Ingenieure - Mit Weitblick zu klaren Lösungen

Nutzwasserversorgung Regierungsviertel

Aufgabenstellung

Das Regierungsviertel verfügt über mehrere Brunnen, die das Nutzwasser für WC-Spülungen und die Bewässerung von Grünflächen liefern.

  • Vier Großobjekte sollten nun mittels thermischer Nutzung von Grundwasser im Winter beheizt und im Sommer gekühlt werden.
  • Große Grundwasserentnahme und -wiederversickerung von 70 l/s innerhalb eines dicht verbauten städtischen Gebietes – Verdreifachung der Leistung des bestehenden Systems
  • Beachtung des vorhandenen baulichen Umfelds und bestehender fremder Wasserrechte
  • Bestandssystem sollte weitgehend weitergenutzt werden.
Lösung
  • Bestehende Fassungsanlagen wurden baulich und hydraulisch überprüft (Kamerabefahrung, Pump- und Versickerungsversuche) und genau dokumentiert; Erweiterungsmöglichkeiten wurden hydrogeologisch und mit Modellrechnungen hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf den Grundwasserkörper und auf fremde Rechte untersucht.
  • Brunnenwasser wird nun direkt in das Verbrauchernetz eingespeist und damit Energie und Kosten gespart.
  • Mehrfachnutzung des Wassers – zuerst thermisch und dann für Toilettspülung und Bewässerung.
Dienstleistungen
  • Überprüfung der Bestandsanlage
  • Ingenieurmäßige Betreuung und Auswertung von Pumpversuchen
  • Hydrogeologische Untersuchungen
  • Erstellung einer Machbarkeitsstudie
  • Wasserrechtliches Einreichprojekt
  • Detailplanung
  • Ausschreibung
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Baukoordination
  • Grundwassermonitoring
Fakten
  • Auftraggeber: Amt der NÖ. Landesregierung/Abteilung Gebäudeverwaltung, NÖ. Verwaltungszentrum-VerwertungsgmbH
  • max. Grundwasserentnahme = 70 l/s
  • thermische Grundwassernutzung für 4 Bürogebäude (Heizen/Kühlen) mit ca. 1300 Beschäftigten
  • Gesamtnettogschossfläche ca. 40.000m2
  • Zeitraum: 2005 - 2008
  • Baukosten: ca. € 950.000 ,– exkl. Ust.
    Ansprechpartner: DI Paul Seitz