Hydro Ingenieure - Mit Weitblick zu klaren Lösungen

Kläranlage Pöggstall

Aufgabenstellung

In der Marktgemeinde Pöggstall wurden die anfallenden Abwässer in einer bestehenden Teichanlage gereinigt.

Einerseits durch die Ansiedlung eines großen Käsereibetriebes und andererseits durch den Auftrag die Kläranlage an den Stand der Technik anzupassen war der Ausbau der Anlage auf  5.270 EW erforderlich.

Lösung

Mit Ausnahme von Teilen des Betriebsgebäudes wurde eine völlig neue Abwasserreinigungsanlage konzeptioniert, die aus folgenden Anlagenteilen besteht:

  • Betriebsgebäude (adaptiert)
  • Kombianlage (Sieb-, Sand- und Fettfang)
  • Vorlagebehälter
  • SBR-Reaktoren
  • Ablaufpufferspeicher
  • Schlammspeicher
  • Vererdungsbecken
  • Steuerung der Anlage mittels SPS
Dienstleistungen
  • Variantenuntersuchung
  • Projektmanagement
  • Einreichplanung
  • Erstellung der Förderansuchen
  • Detailplanung
  • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
  • Angebotsprüfung
  • Erstellung der Bauverträge
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Leistungsabnahmen
  • Erstellung der Kollaudierungsunterlagen
  • Inbetriebnahme
Fakten
  • Auftraggeber: Marktgemeinde Pöggstall
  • Projektdauer: Juli 1999 - April 2003
  • Investitionsvolumen: € 2.000.000,–
  • Ansprechpartner: Ing. Franz Gruber