Hydro Ingenieure - Mit Weitblick zu klaren Lösungen

Gehölzpflanzungen Hochwasserschutz Kremsfluss

Aufgabenstellung
  • Ökologische Begleitplanung von Hochwasserschutzmaßnahmen in einem sehr sensiblen Bereich (Stadtgebiet von Krems)
  • Ersatzpflanzung von Gehölzbeständen für die aufgrund des Hochwasserschutzes gerodeten Ufergehölze
  • Berücksichtigung der besonderen Hochwassersituation am Kremsfluss (Eisstoß)
  • Aufwertung der Erholungsfunktion des Kremsflusses unter Bedachtnahme der benachbarten, heterogenen Flächen (Schulen, öffentliche Gebäude, Wohngebiete, Betriebsgebiete)
Lösung
  • Anlegen von standortgerechten, einheimischen und gleichzeitig gestalterisch wertvollen Ufergehölzen – Stadtplanung kombiniert mit Naturschutz
  • Pflanzen von Bäumen und Sträuchern im Flussprofil nach den hydraulischen Erfordernissen (Gehölze dürfen kein Abflusshindernis sein!)
  • Pflanzen von Bäumen im Straßenprofil der Rechten Kremszeile sowie von Kletterpflanzen entlang der Ufermauern
  • Laufende Abstimmung mit dem Auftraggeber, den zuständigen Behörden (Wasserrecht, Naturschutz, Bund- und Land als Fördergeber), dem Stadtgartenamt Krems und der ortsansässigen Bevölkerung
Dienstleistungen
  • Beurteilung des Gehölzbestandes vor Beginn der Baumaßnahmen
  • Planung der Gehölzpflanzung im Rahmen des naturschutzrechtlichen Verfahrens
  • Detailplanung, Ausschreibung, Prüfbericht
  • Technische und kaufmännische Bauaufsicht
Fakten
  • Auftraggeber: Magistrat der Stadt Krems
  • Fördergeber: BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Wasserbau
  • Zeitraum: Frühjahr 2008
  • Baukosten: ca. € 55.000,– (nur Bepflanzungsmaßnahmen)
  • Ansprechpartner: DI. Ulrike Dirr