Hydro Ingenieure - Mit Weitblick zu klaren Lösungen

ABA / Mischwasserbehandlung Eichgraben RÜB 7

Aufgabenstellung

Das Kanalnetz in Eichgraben ist historisch bedingt in weiten Teilen als Mischwasserkanalisation konzipiert. Die Gemeinde Eichgraben ist Mitglied des Abwasserverbandes Anzbach-Laabental mit der Verbandskläranlage in Markersdorf bei Neulengbach. Aufgrund der Überrechnung des Mischwassersystems bestand schon länger der wasserrechtliche Auftrag, den bestehenden Regenüberfall 7 in ein Regenüberlaufbecken umzubauen.

Dieses Vorhaben erwies sich angesichts der beengten Verhältnisse im Ortskern als sehr schwierig und musste mehrmals verschoben werden. Letztendlich wollte auch die örtliche Feuerwehr das zur Verfügung stehende Grundstück für den Feuerwehrhausbau nutzen.

Dadurch entstand ein in Österreich wohl einzigartiges Projekt, das RÜB und Feuerwehrhaus auf demselben Grundstück vereinen sollte.

Lösung
  • Errichtung des RÜB in bis zu 8 m Tiefe unter dem Feuerwehrhaus, sozusagen als 2. Kellergeschoß
  • Strenge hermetische Trennung zwischen Abwasserbereich und Feuerwehrhaus (Geruch, Faulgase)
  • Erstellung eines Zugangs- und Wartungskonzeptes unter Berücksichtigung des Feuerwehrhauses.
  • Hochwassersicherung im Uferbereich des Nagelbaches
  • Baugrubensicherung mittels Spundung
Dienstleistungen
  • Bemessung der Kläranlage
  • Entwurf und Erstellung der Kalkulationsgrundlage
  • Erstellung wasserrechtliches Einreichprojekt
  • Erstellung baurechtliches Einreichprojekt
  • Fachtechnische Begleitung des Projekts während der Bauphase
  • Teilnahme an den Wasserrechtsverhandlungen
  • Betriebsführung während des einjährigen Probebetriebes samt Simulation Volllastbetrieb
  • Erstellung der wasserrechtlichen Kollaudierungsunterlagen
  • Energiebuchhaltung über einen Zeitraum von drei Jahren
Fakten
  • Auftraggeber: Marktgemeinde Eichgraben
  • Projektdauer: März 2009 bis Dez. 2011
  • Umfang:
    Errichtung RÜB mit 700 m³ Nutzinhalt inkl. dazugehöriger Drossel, Messstrecke und Pumpwerk
    Umbau des bestehenden Entlastungsbauwerkes RÜB 7
    Neuerrichtung MW-Kanal: 50 lfm DN 1000 GF-UP, 25 lfm DN 300 GF-UP und 40 lfm Druckleitung DN 100 PE
    Errichtung eines Nutzwasserbrunnens mit 6 l/s
  • Projektkosten € 1.110.000,- exkl. USt.
  • Ansprechpartner: DI Christian Groissmaier