Hydro Ingenieure - Mit Weitblick zu klaren Lösungen

Kommunales Energiekonzept der e5 Pilotgemeinde Bisamberg

Aufgabenstellung

Die Marktgemeinde Bisamberg hat sich für die Zukunft das Ziel gesetzt, den Energieverbrauch zu senken und den Verbrauch an fossilen Energieträgern durch erneuerbare Energieträger zu ersetzen.

Zur Unterstützung der Zielerreichung hat sich die Marktgemeinde Bisamberg zur Teilnahme am „e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden“ als eine Pilotgemeinde in Niederösterreich entschlossen. Die Gemeindeverantwortlichen wollen eine starke Einbeziehung der gesamten Bevölkerung.

Lösung

Erstellung eines kommunalen Energiekonzepts in Form eines Klima- und Energieleitbildes für die gesamte Gemeinde unter Einbindung der Bevölkerung und Durchführung von Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit.

Konkrete Maßnahmen
  • Potenzialanalyse für Photovoltaikanlagen für alle Gebäude in Bisamberg
  • Photovoltaikanlage ASZ als Bürgerbeteiligungsmodell
  • Photovoltaikanlage Kindergarten Bisamberg
  • Thermische Sanierung von öffentlichen Gebäuden
  • Optimierung von Heizungsregelungen bei öffentlichen Gebäuden
  • Biomasse-Nahwärmeanlage für alle öffentlichen Gebäude im Ortszentrum von Bisamberg
  • Aktionen der Klimabündnisvolksschule Bisamberg zum Schwerpunkt 2013 „Energie und Wasser“
Dienstleistungen
  • Erhebung des Energieverbrauchs der privaten Gebäude
  • Begehung und Beurteilung des energetischen Zustands der öffentlichen Gebäude
  • Erarbeitung eines Klima- und Energieleitbilds gemeinsam mit Vertretern der Gemeinden und der Bevölkerung
  • Erarbeitung von konkreten Maßnahmen zur Energieoptimierung der öffentlichen Gebäude
  • Erarbeitung von konkreten Maßnahmen zum verstärkten Einsatz erneuerbarer Energieträger
  • Erstellung eines Arbeitsplans für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Durchführung von Präsentationen bei öffentlichen Veranstaltungen
Fakten
  • Auftraggeber: Marktgemeinde Bisamberg
  • Projektdauer: Mai 2009 - Juni 2013
  • Auftragsvolumen: € 15.000,-
  • Ansprechpartner: Ing. Johannes Reithner, Ing. Eva Otepka